GANZHEITLICH – DIFFERENZIERT – INDIVIDUELL

Willkommen in der Praxis Dr. Otten für traditionell chinesische Medizin.

Hier finden Sie die Zusammenführung (integrative Medizin) der westlichen Schulmedizin mit der Heilkraft der 2000 Jahre
alten chinesischen „Beobachtungsmedizin“. Ihre Beschwerden werden mit den Theorien der Chinesischen
Medizin
interpretiert, analysiert und mit Kräutertherapie und Akupunktur behandelt.


Schwerpunkt ist unerfüllter Kinderwunsch.

Der Schwerpunkt innerhalb dieser Methode ist die integrative Behandlung bei unerfülltem Kinderwunschsowie Behandlungen bei bestimmten Beschwerden in der Frauenheilkunde. Daneben kann die Kombination aus Kräutern und Akupunktur sehr erfolgreich bei Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen Pollenallergie und sehr effektiv bei Schmerzen eingesetzt werden. Bei weiteren Indikationen und Krankheitsbildern kann ebenfalls eine Linderung der Beschwerden erfolgen.

WAS ERWARTET SIE IN DER PRAXIS?

Exemplarischer Behandlungsverlauf:

Sie stellen Ihre Anfrage über das Kontaktformular oder vereinbaren sich im online Terminkalender einen Ersttermin zur Besprechung. Schildern Sie bitte kurz Ihre Beschwerde/Problem/Diagnosen möglichst konkret. Sie erhalten dann eine Bestätigung hierfür oder alternative Terminvorschläge per E-Mail.

Zum ersten Termin reservieren Sie sich bitte ca. 1 Stunde Zeit – meist bereits inklusive der ersten Akupunktur-Behandlung.

Senden Sie bitte spätestens 2-3 Werktage vor Ihrem Termin bitte per Mail die wichtigsten Unterlagen NUR  im PDF Format.

Sie kommen zu Ihrem ersten Termin in die Praxis. Es werden Ihre zuvor übermittelten Unterlagen aus westlicher
Sicht besprochen. Die chinesische Diagnostik schließt sich dem an.

Sie erhalten zudem ein Rezept für eine Chinesische Kräutertherapie. Dieses sollten Sie an eine hierfür
spezialisierte Apotheke via mail/ Fax senden. Sie erhalten die Kräuter Tees bequem per Post nach Hause.

Es werden – abhängig von der Diagnose – Folgeakupunktur-Termine vereinbart.

Die Zungendiagnose ist ein integraler Bestandteil der Diagnostik, trinken Sie bitte direkt vor der
Sprechstunde keinen Kaffee/Tee und bürsten sich während der gesamten TCM Behandlung nicht die Zunge. Verwenden Sie bitte
keine stark färbenden Bonbons/ Kaugummis. 

DIE CHINESISCHE MEDIZIN

Das Heilsystem der Chinesischen Medizin, seine Diagnose- und Therapieverfahren, haben sich über Jahrtausende aus
einer Beobachtungsmedizin heraus entwickelt. „Krank“ und „gesund“ wird energetisch  und ganzheitlich betrachtet
und behandelt.

Die „Traditionelle Chinesische Medizin“  TCM – wurde ab den 1950er Jahren auch im Westen bekannter.

Die TCM besteht aus 5 therapeutischen Säulen:

  • Akupunktur
  • Ernährungstherapie
  • Kräutertherapie
  • Qi Gong (Atem- und Entspannungstechniken, langsame Körperbewegungen)
  • Tuina (chinesisch-ärztliche Massagetechnik)

Die Wichtigsten dieser Techniken mit der weitesten Verbreitung bis in unsere Breitengrade sind Akupunktur,
Kräutertherapie und Tuina. Zunehmend gibt es auch TCM Ernährungstherapeuten und Tuina Massseure. Eine
Kombination der Einzelverfahren ist häufig sinnvoll, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Bei der TCM wurden jedoch einige wichtige Aspekte der überlieferten Beobachtungsmedizin nicht weiter
berücksichtigt. Spricht man heute von der Chinesischen Medizin, so ist der der gesamte Schatz des „Alten
Chinas“, das Wissens , wie es bis heute bekannt ist, gemeint – aber auch Ergebnisse aktueller Forschung.